Aufbereitung und Zusammenstellung von Fakten & Daten zur (Un-)Gleichstellung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt – im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung

Download (1)Das WSI-GenderDatenPortal liefert umfassende und detaillierte Daten und Fakten zur Arbeitsituationen sowie zur sozialversicherungsrechtlichen Absicherung von Frauen (und Männern) in Deutschland. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der verwirklichten Gleichheit oder Ungleichheit der Geschlechter im jeweiligen Bereich.

Zu jedem Thema finden sich Grafiken, Datentabellen, Kurzinterpretationen, methodische Hinweise, Glossare sowie Rechtshinweise. Zug um Zug wird ergänzend auch ein Überblick zur europäischen Situation in jedem Themenbereich gegeben.

Viele Analysen erfolgen differenziert nach: West-/Ostdeutschland, Alter, sowie Elternschaft.

 

Die Inhalte des WSI – GenderDatenPortals werden laufend aktualisiert und punktuell erweitert. SowiTra liefert zum WSI – GenderDatenPortal die folgenden Themenbereiche zu:

  • die geringere Repräsentanz von Frauen in Führungspositionen bzw. in Vorständen und Aufsichtsräten
  • Arbeitsbedingungen und -belastungen: unterschiedliche Betroffenheit der Geschlechter von schwierigen Arbeitszeitlagen sowie von Arbeitsunfällen – Beanspruchungen im Arbeitsleben – Zufriedenheit mit dem eigenen Arbeitsleben
  • geschlechtsspezifische Unterschiede in der Zeitverwendung bzw. der Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit zwischen Frauen und Männern

 

Aufgabe von SowiTra ist die inhaltliche Konzeption der genannten Themenbereiche sowie die Auswahl und Aufbereitung der jeweiligen themenspezifischen Daten (Tabellen), Mitwirkung der grafischen Darstellung der Ergebnisse, das Verfassen der methodischen Erläuterungen, der Glossare sowie der Kurzinterpretationstexte zu den Abbildungen.

Mitarbeiter/innen am GenderDatenPortal bei SowiTra sind:

 

Informationen zum GenderDatenPortal im Kurzüberblick (pdf-Datei; 1 Seite) finden Sie hier.

Das WSI – GenderDatenPortal finden Sie hier: WSI-GenderDatenPortal

 

Laufzeit: 2011 – laufend

Ansprechpartner: Svenja Pfahl & Dietmar Hobler