SowiTra hat für den DGB eine Onlinebefragung unter Arbeitnehmerinnen durchgeführt und ausgewertet, zu ihren Erfahrungen am Arbeitsplatz während Schwangerschaft und Stillzeit. Wie wird der gesetzliche Mutterschutz in den Betrieben umgesetzt? Ziel war es, zu erfassen, ob es in der betrieblichen Praxis gelingt, der Diskriminierung schwangerer und stillender Frauen entscheidend entgegenzuwirken und ob die Bestimmungen zum Gesundheits- und  Arbeitsschutz von schwangeren / stillenden Betrieben adäquat realisiert werden.

Die Studie fasst die Erfahrungen von betroffenen Frauen mit den jeweiligen Arbeitsbedingungen und Reaktionen im Betrieb während der Schwangerschaft, der Stillzeit als auch noch danach, bei Rückkehr in den Betrieb zusammen.  Dies umfasst z.B. Themen wie: Durchführung einer individuellen Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsschutzmaßnahmen, auftretende Belastungen, Arbeitszeitgestaltung, mögliche Beschäftigungsverbote, Reaktionen von Vorgesetzten & Kolleg*innen, längerfristige Nachteile. Zudem wurden die Frauen um eine Bewertung des Mutterschutzgesetzes sowie seiner betrieblichen Umsetzung gebeten.

Inhalt der Studie:

  • Einleitung und Forschungsstand
  • Methodisches Vorgehen
  • Sample
  • Arbeitsbedingungen in der Schwangerschaft
  • Stillen und Arbeitsbedingungen in der Stillzeit
  • Erfahrungen am Arbeitsplatz
  • Das Mutterschutzgesetz aus Sicht der Frauen
  • Fazit und politische Schlussfolgerungen

Die Ergebnisse der SowiTra-Studie (93 S.) sind Anfang Juni 2022 vom DGB veröffentlicht worden:

Pfahl, Svenja / Unrau, Eugen (2022): Erfahrungen mit dem Mutterschutz am Arbeitsplatz. Befragung zu den Arbeitsbedingungen schwangerer und stillender Arbeitnehmerinnen. Berlin: DGB Bundesvorstand.

Mehr Informationen zur Studie sowie die Möglichkeit zum Download (PDF, 1 MB) finden Sie hier auf den Webseiten des DGB Bundesvorstandes. Die Pressemitteilung des DGB Bundesvorstandes zu den Ergebnissen der Studie finden Sie hier.