Konzeption, Planung und Durchführung einer Veranstaltungsreihe für die Landeskonferenz der Frauenbeauftragten Berlin (LaKof)

 

Die LaKof Berlin ist ein Zusammenschluss aller zentraler Frauenbeauftragten der Berliner Hochschulen. Sie koordiniert in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit der Frauenbeauftragten hochschulübergreifende Angelegenheiten im Bereich der Frauenförderung und vertritt die Interessen von Frauen an Hochschulen. Als Gremium auf Landesebene bietet sie den Frauen eine Plattform für Austausch, Kooperation und gemeinsames politisches Wirken. Zur LaKof geht’s hier.

Die Veranstaltungsreihe basiert auf Forschungserkenntnissen zum Thema Gleichstellung und Diversität an Hochschulen für wissenschaftliches und nicht wissenschaftliches Personal sowie Studierende. Gefragt wird danach, wo Gleichstellungs- und Diversitätspolitiken ansetzen müssen:

  • Welche verschiedenen Ansätze der Gleichstellungsarbeit mit intersektionaler Perspektive gibt es und welche zeigen sich als wirksam?
  • Was braucht es, um Ungleichheiten aller Menschen besser an Berliner Hochschulen entgegenwirken zu können?

Die Reihe teilt sich in die verschiedenen Themengebiete:

  1. Argumente für Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsarbeit,
  2. Modelle der Zusammenarbeit von Akteur*innen der Gleichstellungs- und Diversitätspolitiken
  3. Umsetzung konkreter Politiken an Hochschulen in Berlin.

SowiTra ist mit der Organisation der Veranstaltungsreihe betraut, beginnend mit dem aktuellen Forschungsstand, über Entwurf und Abstimmung des Konzepts, bis hin zur Betreuung, Durchführung und Dokumentation der Veranstaltungen.

 

Laufzeit: September 2019 bis Februar 2020

Ansprechperson: Esther Mader